Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Sissi-Tour – Wanderung zum Wasserfall

14. August 2010:

Das Programm für heute ist recht ruhig. Eine einfache Wanderung zu einem Wasserfall
steht an. Recht schnell wird dieser Trip von einigen aus der Gruppe zur „Sissi-Tour“ umbenannt. Diese Bezeichnung soll später noch Namensgeber für unsere Unterkünfte
am Elbrus werden.

Doch zuerst müssen wir wieder ein kurzes Stück mit den Busses fahren. Durch das Baksan-Tal fahren wir bis zum Ort Elbrus.
Wanderung zum Wasserfall Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
GPX-Track herunterladen
Google Earth Daten herunterladen

Von hier aus wollen wir durch das Irik-Tschat-Tal bis zu dem Wasserfall wandern.

Gleich zu Beginn der Wanderung liegt das steilste Stück des Weges vor uns. Erneut meint es das Wetter wieder gut mit uns. Die Sonne brennt. Wir kommen gut ins Schwitzen.

Wenn wir zurück blicken, sehen wir auf der anderen Seite des Ortes, den Beginn des Tals, wo wir gestern waren.


Nachdem wir das Steilstück überwunden haben, können wir wieder den Elbrus sehen. Unser eigentliches Ziel der Reise ist allgegenwärtig. Den Elbrus vor Augen laufen wir nach einer kurzen Pause weiter in das Tal hinein.

Ab sofort führt der Weg nur noch gemütlich bergauf. Hier oben treffen wir des Öfteren auf Kuhherden am Wegesrand. Manchmal stehen sie auch mitten auf dem Weg. Ansonsten gibt es immer wieder deutliche Hinweise auf dem Weg, dass sie hier waren. Wir müssen aufpassen, nicht in diese Hinweise zu treten. Irgendwie erinnert mich dieses Tal sehr an Nepal. Man braucht nur die Kühe mit Yaks austauschen.

Der Weg führt jetzt durch ein Waldstück. Im Schatten der Bäume ist es auch nicht mehr ganz so war. Ab und zu treffen wir auch auf andere Gruppen. Teilweise schwer beladen mit kompletten Zeltausrüstungen. Manche der Gruppen starten von hier Richtung Elbrus. Eine Gruppe haben wir bereits vor 2 Tagen auch am Tscheget getroffen.


Wir kommen immer höher. Die Bäume werden langsam weniger und stehen nur noch vereinzelt auf den Wiesen.

Jetzt können wir bereits unser Ziel sehen. Noch ein paar Meter über Steine gekraxelt und wir sind pünktlich zur Mittagszeit am Wasserfall angekommen. Besonders groß ist er nicht. Aber irgendein Ziel für die Tour mussten wir ja schließlich haben. Wir lassen uns am Fuß des Wasserfalls nieder und machen erst mal eine längere Mittagspause.

Von hier aus können wir den Blick über das Tal oder hinüber zum Elbrus genießen. Einige nutzen die Gelegenheit, ihre Wasserflaschen mit dem klaren und eiskalten Gebirgswasser wieder aufzufüllen.


Nach der Pause begeben wir uns auf den Rückweg. Ein paar aus unserer Gruppe wollen ein höheres Tempo anschlagen. Sie konnten sich heute noch nicht richtig austoben, da es ihnen zu langsam voran ging. Da ist sie wieder, die Sissi-Tour. Deshalb teilen wir unsere Gruppe. So können Sie voran stürmen und wir wandern gemütlich hinterher.

Gegen 14:15 Uhr sind wir alle wieder zurück am Startpunkt unserer heutigen Tour. Unsere Busse fahren uns zum Hotel und so sind wir heute bereits am frühen Nachmittag wieder zurück.

Wandern macht hungrig. Deshalb beschließen wir, jetzt erst mal ein bis zwei Schaschlik zu verdrücken. So verbringen wir den Rest des Tages in einer der kleinen Gaststätten vor unserem Hotel.

 








Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen