Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir per RSS-Feed Mail an Trekking-eXperience.de

Namche Bazar - Thame

Samstag, 02. November 2019

Noch vor dem Frühstück brechen um 06:30 Uhr einige aus unserer Gruppe zum Everest Viewpoint auf. Ich spare mir die Tour. Zum einen waren wir je bereits gestern einmal dort oben, zum anderen kenne ich den Ausblick schon von einer früheren Tour im Khumbu. So kann ich noch ein bisschen länger schlafen.

Zum Frühstück gegen 08:00 Uhr sind entweder alle aufgestanden oder zurück vom Everest Viewpoint. Gegen 09:00 Uhr brechen wir nach Thame auf.
Von Namche Bazar nach Thame Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
GPX-Track herunterladen
Google Earth Daten herunterladen

Wir verlassen Namche Bazar gen Westen und somit auch die Haupttrekkingroute durch das Khumbu.


Namche liegt in einem Kessel. Drei Seiten des Ortes sind von steilen Wänden umgeben. Richtung Süden gibt es einen freien Blick ins Tal und in südwestlicher Richtung einen sehr schönen Blick auf den 6.000er Kongde.


So wandern wir aus dem Ort hinaus durch ein schönes Tal. Auch hier sind die Wege sehr gut und das Wetter ist auch wieder bestens. Bis Thamo gewinnen wir kaum an Höhe. Wir befinden uns noch immer auf rund 3.400 Metern Höhe. Zwei Drittel der heutigen Etappe haben wir hier schon hinter uns.


Danach geht’s dann langsam bergauf. In der Ferne können wir Thame schon sehen. Gegen Mittag kommen wir bereits in Thame an. In der Sunshine Lodge beziehen wir unser Quartier. Hier werden wir 2 Nächte bleiben um uns weiter an die Höhe zu gewöhnen. Wir sind jetzt auf 3.800 Metern.

In der Lodge machen wir erstmal Mittagspause, Zeit dafür ist es ja. Es gibt Bratkartoffeln mit Ei. Sehr lecker. Anschließend noch eine kurze Verdauungspause, doch bevor wir zu faul werden gehen wir noch einmal raus auf einen kleinen Akklimatisationstrip.


Direkt hinter dem Ort führt ein Pfad auf einen kleinen Hügel hinauf. Dort oben gibt es einen Aussichtspunkt und dort wollen wir erst einmal hin.

Die Wanderung hinauf dauert nicht lange. Gebetsfahnen zeigen uns genau, wo der Aussichtspunkt ist. Oben angekommen können wir weit in das dahinter liegende Tal blicken. Dort geht es übermorgen für uns weiter. Wir bleiben eine Weile hier oben und genießen die Aussicht. Hier können wir auch einen guten Blick auf den Sunder Peak werfen.


Den wollen morgen einige aus unserer Gruppe besteigen. Philipp, Florian und ich werden eine Tour zum Kloster von Thame machen und dann das Tal Richtung Rolwaling noch etwas erkunden.

Später geht’s in einem Bogen zurück zur Lodge. Den Rest des Nachmittags erholen wir uns in der Lodge.


Zum Abendessen gibt’s Spagetti mit Käse. Die sind sehr lecker. Anschließend sitzen wir noch eine Weile zusammen. Gegen 21:15 Uhr ziehen wir uns langsam in die Zimmer und die Schlafsäcke zurück. Für diejenigen, die morgen auf den Sunder Peak wollen, geht’s zeitig raus.