Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Tilije - Chyamche

Montag, 13. November 2017

Der letzte Trekkingtag beginnt. Nochmal 23 Kilometer laufen und ein Abstieg bis auf 1.450 Meter Höhe. Wir wollen bis nach Chyamche. Wir kommen in bekannte Gefilde. Ein Großteil der Etappe liegt bereits auf der Annapurna-Runde. Hier bin ich ziemlich genau auf den Tag vor 5 Jahren schon einmal durchgekommen. Mal sehen, was ich alles wiedererkenne.

8 Uhr starten wir auf die letzten Kilometer. Auf der Straße laufen wir das Tal weiter hinunter bis nach
Von Tilije nach Chyamche Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
GPX-Track herunterladen
Google Earth Daten herunterladen
Dharapani. Hier treffen wir auf die Annapurna-Umrundung. Ab jetzt sind wir aus Autofahrersicht „Geister-Trekker“. Wir laufen die Annapurna-Umrundung in entgegengesetzter Richtung. Die meisten Trekker kommen uns entgegen. Sie haben noch fast die gesamte Annapurna-Runde mit dem 5.416 Meter hohen Thorong La Pass vor sich. Entsprechend frisch sehen sie noch alle aus.


Wir wechseln auf die andere Seite des Flusses. Somit verlassen wir die Straße und wandern auf schmalen Wanderpfaden weiter. Immer wieder kommen wir durch kleine Ortschaften. Mal geht es direkt am Fluss entlang, dann wieder auf in den Steilen Fels gehauenen Wegen weit oberhalb des Flusses. Immer noch geht es hoch und runter.

Dann steigen wir wieder zum Fluss ab und laufen durch eine breite Sandfläche. Hier ist es fast wie am Strand, auch die Temperaturen sind entsprechend.


Wir kommen in der Ortschaft Tal an. Mittagspause. Dafür haben wir uns die Lodge mit den besten Momos im Ort ausgesucht. Auf meiner Annapurna-Umrundung haben wir damals hier übernachtet. Das kommt mir alles noch sehr bekannt vor. Schön wieder hier zu sein.


Wir lassen uns reichlich Zeit. Es ist nicht mehr weit. Wir genießen die Momos und die Mittagssonne. Dann schaue ich mich nochmal etwas in der Lodge um. Aber es hilft ja nichts. Irgendwann müssen wir doch aufbrechen. Wir können Oliver und Dorje nicht überreden hier zu bleiben.

Die letzten Kilometer bis Chyamche laufen wir mehr oder weniger durch. Noch immer geht’s hoch und runter. Dabei wollen wir doch eigentlich runter.


Gegen 15 Uhr ist es geschafft. Wir erreichen Chyamche. Auch der Ort kommt mir bekannt vor. Ich erkenne die Lodge, wo wir damals Mittagspause gemacht haben. Heute laufen wir noch ein paar Meter weiter zu einen andern Lodge.

Und dann ist es soweit. Die letzten Schritte auf der Manaslu-Umrundung. Es ist geschafft. Wir sind am Ziel. Gegenseitig beglückwünschen wir uns zur erfolgreichen Absolvierung der Runde. Für manche von uns sogar mit einem 6.000er Gipfel in der Tasche.


Es kommt, was kommen muss. Ein erstes Abschlussbier muss her. Viele werden noch folgen. Hier gibt’s auch wieder das berühmte Everest-Bier. Auf der Manaslu-Runde haben wir das nirgends bekommen können.


Nach der kühlen Erfrischung beziehen wir unsere Zimmer und gehen Duschen. Danach sammeln wir das Trinkgeld für unsere Guides und Träger ein. Alle haben einen tollen Job gemacht. Ohne unsere Mannschaft wären wir nicht oder nur schlechter über die Runde gekommen.

Oliver und ich teilen das Trinkgeld auf. Dorje, Indra und jeder Träger bekommen Ihren gerechten Anteil ab. Für die Mannschaft haben wir noch ein paar Kleidungsstücke gesammelt.


Nach dem gemeinsamen Abendessen mit den Trägern übergeben wir das Trinkgeld. Für die Kleidungsstücke gestalten wir eine kleine Lotterie. So bekommt jeder noch ein zusätzliches Geschenk.

Danach sitzen wir noch gemütlich beisammen und feiern der Abschluss der Tour. Morgen steht eine verdammt lange Rückfahrt nach Kathmandu auf dem Programm.