Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Aukana und Anuradhapura

09. September 2003:

Weiter geht es im kulturellem Programm! Wieder heißt es zeitig aufstehen. Doch ich habe ja dafür bezahlt. Also kann ich mich auch nicht aufregen.

Als erstes fahren wir nach Aukana.

Dort steht mit 12m Höhe die größte freistehende Buddhastatue Sri Lankas.

Dieser Buddha wurde irgendwann zwischen dem 5. und 8. Jahrhundert aus dem Felsen gemeiselt. In Aukana haben wir auch unsere erste direkte Begegnung mit Mönchen.

Buddha von Aukana Mönch in Aukana

Nach dem Besuch in Aukana fahren wir weiter nach Anuradhapura, der ältesten Königstadt Sri Lankas. Von hier aus wurde Sri Lanka ungefähr 1400 Jahre regiert. Auch ist Anuradhapura für die Buddhisten eine der heiligsten Stätte des Landes.

Ruvaneveliseya Dagoba Zu den imposantesten Bauwerken der Stadt gehören zweifelos die verschiedenen Dagobas.

Der höchste und schönste Dagoba ist der "Ruvanveliseya Dagoba". Dieser Dagoba ist 110 Meter hoch und hat eine vergoldete Kuppel.

Elefantenmauer


Umgeben ist dieses Bauwerk von einer Mauer aus hunderten steinernen Elefanten. Laut buddhistischer Mythologie tragen diese die Erde auf ihren Schultern.

Sri Maha Bodhi

Im Süden der Stadt steht "Sri Maha Bodi", der Tempel mit dem Bodi-Baum. Im Inneren der Anlage steht der fast 2300 Jahre alte Bodi-Baum. Dieser entstammt aus einem Zweig des Baumes, unter dem vor 2500 Jahren Buddha in Nordindien seine Erlauchtung fand.


Das faszinierende an fremden Länder ist meiner Meinung nach auch, das man immer wieder auf exotische Tiere trifft. Nachdem wir vom Mittagessen gekommen sind, treffen wir Einheimische mit Schlangen. Ich kann natürlich nicht anders, als mir eine Schlange umzuhängen.

Höhlentempel von Dambulla

Nachmittag besichtigen wir die "Höhlentempelanlage von Dambulla". In fünf Höhlen sind insgesamt über 150 Buddhastatuen aufgestellt. Um die Anlage zu sehen, müssen wir jedoch erst einmal viele Stufen auf den mehrere hundert Meter hohen Berg steigen.

Buddhastatuen in den Höhlen von Dambulla Buddhastatuen in den Höhlen von Dambulla

Beim Abstieg von der Tempelanlage sehen wir unterwegs auch wieder sehr viele Affen. Aus diesem Grund wird der Tempel auch "Affentempel" genannt. Wir müssen höllisch aufpassen, das uns die Affen nichts klauen oder uns anfallen.


Anschließend fahren wir wieder zurück ins Hotel, wo wir so gegen 18.30 Uhr ankommen. Es ist unser letzter Abend im Sigiriya Village. Morgen begeben wir uns auf die nächste Etappe unserer Reise.

 






Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen