Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Tatopani - Ghorepani

Donnerstag, 22. November 2012

Nachdem wir die letzten Tage über 4.000 Höhenmeter abgestiegen sind, dürfen wir heute wieder 1.700 Meter aufsteigen. Willkommen im Himalaya!

Aus diesem Grund ist auch bereits um 7:00 Uhr der Start. Gleich zu Beginn müssen wir über eine alte, wackelige Holzhängebrücke. Und danach geht es eigentlich nur noch bergauf. Vorbei an Reisfeldterrassen und kleinen Ortschaften führt der Weg. Unterwegs wollen uns Kinder immer wieder Orangen
Von Tatopani nach Ghorepani Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
GPX-Track herunterladen
Google Earth Daten herunterladen
verkaufen. Deshalb laufen sie einen Teil des Weges neben uns her. Für Ihre Beharrlichkeit werden sie irgendwann auch belohnt. Immerhin ist das auch besser, als wenn sie nur nach Geld oder Süßigkeiten betteln.

Unserer Träger haben heute nach dem Pass sicher einen der schwersten Tage. Auch sie müssen die 1.700 Höhenmeter aufsteigen. Immer wieder machen sie Pausen. Dann überholen wir sie oder machen mit ihnen zusammen die Pause.

Auf dem Weg nach Ghorepani Pause für Träger und Gepäck

Heute sind auch viele Schulkinder unterwegs. Regelmäßig begegnen wir ganzen Gruppen. Entweder fängt die Schule hier wesentlich später an oder endet sehr früh. Ich denke mal, aufgrund der teilweise recht langen Schulwege, wird sie wohl später anfangen.

Viele Kinder beobachten uns Unzählige Stufen müssen wir hinauf

Je höher wir kommen, umso besser wird der Blick zurück auf den Dhaulagiri. Der 8.000er dominiert den Horizont. Außerdem tauchen auch ein weiterer 8.000er, Annapurna I, und Annapurna Süd im Blickfeld auf. An den Gipfel stauen sich erste Wolken. Im Laufe des Tages werden es immer mehr.

Wolken über Annapurna Süd Wolken am Dhaulagiri

Gegen 15:00 Uhr ist es geschafft. Wir sind in Ghorepani. Nun sind wir wieder auf 2.800 Metern Höhe. Von unserer Lodge aus haben wir einen Wahnsinns Ausblick auf die Annapurna I. Über dem Gipfel hängt noch immer die Wolkenformation. Je tiefer die Sonne steht, umso mehr färben sich die Wolken. Irgendwann glühen die Gipfel und Wolken rot.

Sonnenuntergang am Dhaulagiri Sonnenuntergang an Annapurna I und Annapurna Süd

Zum Abendessen gibt es heute mal wieder Dal Bhat. Danach sitzen wir noch eine Weile zusammen. Doch auch heute gehen wir recht früh ins Bett. Morgen müssen wir wieder zeitig raus. Zum Sonnenaufgang wollen wir auf dem Poon Hill stehen.

 








Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen