Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Auf dem Höhenweg

Khumjung - Phortse

Mittwoch, 28.10.2009

Etappe: Khumjung - Phortse
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Etappe: Khumjung - Phortse
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
GPX-Track herunterladen
Google Earth Daten herunterladen

   Heute wollen wir weiter nach Phortse. Gegen 9:00 Uhr brechen wir auf. Im Ort kommen uns viele Kinder entgegen, die hier zur Schule gehen.

Als wir den Ort verlassen, geht es erst mal leicht bergab. Nach einer knappen Stunde kommen wir an eine Weggabelung. Der rechte Weg führt etwas tiefer im Tal entlang. Links geht es hinauf auf den Berg.

Prima an der Wand lang Prima an der Wand lang

Wir nehmen den linken Weg, da man von dort oben einen schöneren Blick über das Tal und auf die Berge hat. Deshalb geht es von nun an auch steil bergauf. Über viele Steinstufen und teilweise knapp am Abgrund entlang geht es in die Höhe.

Es geht bergauf Es geht bergauf

Oben angekommen, haben wir vor uns einen super Blick auf den Lhotse und die Ama Dablam. Rechts stehen Kangtega (6783 m) und Thamserku (6618 m). Hinter uns können wir nochmal einen Blick auf den Kongde Ri werfen. Und zwischen alledem liegt auf 3800 m das Kloster Tengboche. Es ist das berühmteste Kloster der Region. Auf unserem Rückweg vom Kala Pattar kommen wir auch dort vorbei.

Wir können von hier auch bereits die Orte Mong und Phortse sehen. Es sieht gar nicht mehr so weit aus. Doch manchmal liegt halt zwischen uns und dem Ziel noch ein Tal, welches durchschritten werden muss.

Während wir so am Wegesrand sitzen und die Landschaft genießen, sehen wir auf dem unteren Weg Maila mit seinen Zopkyos und unserem Gepäck vorbeilaufen.

Pause in Mong Kinder in Mong

Weiter geht es nach Mong. Hier machen wir Mittagspause. Unterwegs treffen wir immer wieder Läufer, welche an einem Mt. Everest Marathon teilnehmen. Dieser geht vom Mt. Everest Basecamp bis nach Namche Bazar und hat die klassische Marathonlänge von 42,195 km. Jedoch geht es hier die meiste Zeit über alpine Wanderwege in großer Höhe.

Blick über das Tal

Um nach Phortse zu kommen müssen wir über 400 Höhenmeter in das Tal absteigen. Und wieder einmal laufen wir über eine Brücke über den Dudh Kosi Fluss.

Auf der anderen Seite geht es erneut 300 Höhenmeter hinauf bis nach Phortse auf 3800 m.

Ankunft in Phortse

Am zeitigen Nachmittag sind wir in unseren Lodge. Ich nutze die Zeit um mir nach Tagen mal wieder eine Dusche zu gönnen. Diese befindet sich vor der Lodge in einem kleinen Verschlag. Direkt daneben wird das typische Brennmaterial der Region, Yak-Kacke, gelagert. Trotzdem tut die Dusche richtig gut.

 






Bergzeit.de