Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Von Los Angeles nach San Diego

08. September 2004:

Heute verlassen wir Los Angeles. Um 7.30 Uhr machen wir uns auf den Weg nach San Diego. Wir fahren über den Freeway No. 5 Richtung Süden.

In San Diego angekommen, machen wir eine kurze Stadtrundfahrt. Wir besichtigen kurz das Gaslamp Quarter. Im 19. Jahrhundert bildete dieses Viertel den Kern von Oldtown. Später verkam es zu einem Slum. Durch eine Vereinigung von Künstlern und Architekten begannen 1974 die Restaurierungsarbeiten. Heute bummeln viele Touristen und Einheimische durch die verschiedenen Boutiquen des Viertels oder essen in den unterschiedlichsten Restaurants.

Danach fahren wir nach Oldtown. 1968 wurde das historische Viertel von San Diego zum State Park ernannt. 20 historische Bauwerke kann man hier in einen Art Freilichtmuseum besichtigen. Viele beherbergen kleine Geschäfte, wo man die verschiedensten Souveniers kaufen kann. Hier findet man alles, was man eigentlich nicht braucht.

Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg zur Hauptattraktion des heutigen Tages. Wir fahren nach SeaWorld, San Diego. Das Wetter ist optimal. Wir haben knapp unter 30 Grad Celsius. Da die Ferien in den USA seit einer Woche vorbei sind haben wir auch Glück. Der Besucheranstrom hält sich in Grenzen.

Jetzt heißt es schnell Eintrittskarten kaufen und nichts wie hinein in den Park. Um 13.00 Uhr beginnt die Orca-Show.

An den Zuschauerreihen 1 bis 16 stehen Hinweisschilder, daß die Gefahr sehr groß ist, nass zu werden. Also setzen wir uns erstmal in Reihe 6!

The Shamu Show Orca's

Es dauert auch nicht lange und wir bekommen den ersten Schwung Wasser ab. Die Orca's sorgen schon dafür. Die Show machts sehr viel Spaß. Auch wenn einige sagen werden, daß hat nicht viel mit artgerechter Tierhaltung zu tun. Ich finde es aber sehr interessant, die Wale aus nächster Nähe zu sehen. Wann bekommt man sonst schon mal die Chance.

Nach der Orca-Show nehmen wir alle anderen Attraktionen des Parks mit. Zum Beispiel gibt es eine Wildwasserbahn. Auf dieser fährt man in Reifen hinunter, direkt durch Wasserfälle und vorbei an Wasserkanonen, mit denen andere Besucher einen nassspritzen können. Also wurden wir zum zweitenmal an diesen Tag klatschnass. Naja, macht nichts! Wir haben unseren Spaß!

Dann gibt es noch ein 3-D-Kino, wo wir, wie sollte es anders sein, auch nassgespritzt werden. Wir sehen uns noch eine Dephin-Show an. Diese ist ähnlich aufgebaut wie die Orca-Show.

Delphin-Show Belugas

Als weitere Attraktionen gibt es noch einen Helicopter-Simulator, eine Achterbahn oder zum Beispiel der Bereich, wo man als Besucher Haie beobachten kann. Es ist ein sehr schöner Nachmittag und die knapp 50 US-Dollar Eintritt haben wir nicht bereut. Aufgrund der nicht so großen Anzahl von Besuchern, haben wir auch alle Attraktionen an einem Nachmittag geschafft. Ansonsten sollte man sich sicher einen ganzen Tag für die Besichtung Zeit nehmen.

Gegen Abend fahren wir zurück in die Stadt. Wir gehen nochmal kurz in die Nähe des Hafens direkt an die Küste. Hier gibt es auch verschiedene Restaurants und Möglichkeiten die Zeit zu verbringen.

Flugzeugträger Star of India

Unteranderen liegen hier ein Flugzeugträger und ein Segelschiff, die "Star of India" zur Besichtigung vor Anker. Am Abend sind diese jedoch bereits schon geschlossen, so daß wir dazu keine Möglichkeit mehr haben. Was soll's! Man kann ja nicht alles haben.

Untergebracht sind wir für diese Nacht im Best Western Bayside Inn.

 








Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen