Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Auf dem Weg nach Los Angeles!

06. September 2004:

Es ist wieder soweit. Heute geht mein Urlaub 2004 los.

Um 5.45 Uhr mache ich mich auf den Weg zum Flughafen Leipzig. Nachdem ich letztes Jahr mit dem Zug nach Frankfurt mußte, habe ich mir geschworen, in diesem Jahr wieder zu fliegen. Und so soll es sein. Um 8.40 Uhr startet mein Flieger nach Frankfurt. In Frankfurt stehen wir eine Weile wie bestellt und nicht abgeholt auf unserer Parkposition. Da wir mit dem kleinen Flieger etwas außerhalb "parken", muß uns ein Bus zum Flughafengebäude fahren. Doch der Bus läßt auf sich warten.

Flug über Grönland Als der Bus endlich da ist, ist es schon 9.50 Uhr. Jetzt muß ich mich beeilen. Angekommen bin am Gate 1 und meine Lufthansaflug LH 456 nach Los Angeles geht um 10.40 Uhr von Gate 65. Seit dem 11. September 2001 verlangen die USA verschärfte Sicherheitskontrollen. Deshalb muß ich in Frankfurt nochmals durch die selben, obwohl ich den Sicherheitsbereich nie verlassen habe.

Als ich am Gate ankomme ist das Boarding schon fast abgeschlossen. Doch ich darf noch mit. Der Flug nach L.A. ist sehr ruhig und angenehm. Mein Sitznachbar ist ein Ungar, der für 2 Jahre zum Arbeiten in die USA geht. Es ist übrigens sein erster Flug in die Staaten.



Nach 11 Stunden und 5 Minuten lande ich pünktlich um 12.45 Uhr "Pazific-Time" in Los Angeles. Wir haben 9 Stunden Zeitverschiebung zu Deutschland. Jetzt muß ich durch die "Immigration" und den Zoll. Das ist einfacher, als ich gedacht habe. Ein bischen Schlange stehen, ein paar Fragen beantworten und immer schön lächeln. Dann bin ich auch schon in den USA.

Vor meinem Abflug habe ich damit gerechnet, auf stärkere Kontrollen zu stoßen.

Dabei gab es zwei Tage vorher noch riesige Probleme am Airport. Der Flughafen wurde aufgrund zweier Sicherheitswarnungen für mehrere Stunden geschlossen und alle Flüge gecancelt.


Zum einen ist bei den Sicherheitskontrollenn eine Taschenlampe explodiert und zum anderen hat ein Mann unerlaubter Weise den Sicherheitsbereich betreten. Aufgrund der allgemeinen Terrorpanik in den USA haben die Verantwortlichen dann lieber den Flughafen geschlossen.

Als nächstes muß ich den Schalter vom "Super-Shuttle" finden. Der Shuttle-Bus bringt mich in mein Hotel, das Figueroa Hotel in Downtown L.A.. Dort komme ich gegen 14.30 Uhr an. Unsere Reiseleiterin Gerlinde wartet schon mit den Zimmerschlüsseln und den ersten wichtigen Info's auf uns.

Jetzt geht es erst mal kurz zum frisch machen auf's Zimmer und dann zu einer ersten Erkundungstour zu Fuß durch Los Angeles. Es heißt munter bleiben!

Trotzdem gehen ich heute zeitig zu Bett. Um acht Uhr habe ich das erste mal geschlafen. Die Nacht ist jedoch sehr unruig. Ich glaube, ich bin mindesten einmal in der Stunde wach.

 






Bergzeit.de