Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Washington D.C.

7. Tag, 19. April 2000

Das erste Ziel unserer heutigen Stadtrundfahrt führte uns über den Potomac River zum Arlington National Cemetery. Mehr als 200000 Tote aus verschiedenen Kriegen ruhen auf dem amerikanischen Heldenfriedhof.

Arlington Cemetery Grabstätte von John F. Kennedy

Die berühmteste Grabstätte ist zweifelsfrei die von John F. Kennedy und seiner Frau Jacqueline. Nach der Besichtigung ging es zurück über die Arlington Memorial Bridge ins Stadtzentrum.

Arlington Memorial Bridge Direkt gegenüber der Brücke liegt das Lincoln Monument. An dessen Stufen befindet sich der Reflecting Pool. Wer kennt nicht diesen künstlichen Teich, durch den schon Forrest Gump zu seiner Jenny gelaufen ist. Im Anschluß an diesen Pool erhebt sich das Washington Monument wie ein Finger gut 100 m in die Höhe.

Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befinden sich die beiden Kriegsgedenkstätten, Korean War Memorial und das Vietnam Veterans Memorial. In dieser schwarzen Steinplatte sind alle Namen der gefallenen und der vermißten amerikanischen Soldaten des Vietnamkrieges eingraviert.

Lincoln Memorial Vietnam Veterans Memorial

Gegenüber des Lincoln Monument, am anderen Ende der Mall befindet sich der Sitz des amerikanischen Parlamentes, das U.S. Capitol.

Washington Monument U.S. Capitol

Ein Besuch des berühmtesten Wohnhauses der Welt gehört natürlich genauso zu einer Stadtrundfahrt durch Washington D.C.. The White House ist ein Anziehungspunkt für tausende Touristen. 1600 Pennsylvania Avenue, NW ist seit 1800 Wohn- und Amtssitz des amerikanischen Präsidenten.

The White House

Ein kurzer Abstecher zum J. Edgar Hoover Building, dem Sitz des Federal Bureau of Investigation F.B.I. war natürlich auch noch drin. Anschließend ging's, wie bereits schonmal erwähnt, zum obligatorischen Besuch des Hard Rock Cafe. Da dieses in Washington direkt neben dem F.B.I.-Gebäude liegt, war es ein kurzer Weg.

Am späten Nachmittag ging's kurz ins Hotel zur Erholung zurück. Am Abend, nach Einbruch der Dunkelheit waren wir nochmal zu einer "Lichterfahrt - Washington bei Nacht" unterwegs. Die bereits erwähnten Denkmäler, beleuchtet, bei Dunkelheit zu sehen ist ebenfalls ein Erlebnis.

Die Union Station, der Hauptbahnhof Washingtons gehörte dabei auch zum Ausflugsprogramm. In dem Gebäude befinden sich ein Einkaufszentrum, Restaurants, Konferenzräume und als Bahnhof wird er auch noch genutzt. Er ist in etwa vergleichbar mit dem Leipziger Hauptbahnhof.

Union Station Unsere Hotellobby

Das war unser vorletzter Tag in Amerika. Morgen geht es zurück nach New York, direkt auf den Flughafen und ab nach "Good Old Germany". Auf unserer Fahrt nach New York haben wir noch für ein paar Stunden in Philadelphia Halt gemacht.

 






Bergzeit.de