Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Santiago de Chile

Freitag & Samstag, 09. - 10.12.2012

Diese Nacht in Santiago de Chile haben wir ausnahmsweise ohne Erdbeben überstanden. Nachdem wir heute lange geschlafen und anschließend in aller Ruhe gefrühstückt haben, machen wir uns auf einen letzten Spaziergang durch Santiago de Chile.

Es sind fast 30 Grad. Die Hitze, die vielen Menschen und der Lärm der Großstadt, daran müssen wir uns nach der Einsamkeit Patagoniens erst Mal wieder gewöhnen.

In Santiago de Chile Statue von Papst Johannes Paul II

Wir laufen Richtung Santa Lucia. Hier gibt es Unmengen an Souveniershops. Für jeden ist etwas dabei. Gegenüber befindet sich der Cerro Santa Lucia, ein kleiner Aussichtshügel. Diesen erklimmen wir in der Mittagssonne. Wir kommen ganz schön ins Schwitzen. Aber der Aufstieg lohnt sich. Von hier oben haben wir nochmal einen schönen Blick über die Stadt.

Cerro Santa Lucia Blick vom Cerro Santa Lucia

Danach geht es weiter Richtung Moneda. Auf dem Platz in der Altstadt hat jetzt der Hersteller eines koffeinhaltigen Erfrischungsgetränkes einen Weihnachtsmarkt aufgebaut. In Deutschland ist die gleiche Truppe immer mit einem Truck zu Weihnachten unterwegs. Hier stehen viele Kinder mit Ihren Eltern Schlange, um in das gut abgeschirmte Weihnachtszelt zukommen. Weihnachten bei 30 Grad. Da kommt bei mir keine Weihnachtsstimmung auf.

Schachspieler in Santiago Fischmarkt im Mercado Central

Langsam bekommen wir Hunger. Wir laufen zum Mercado Central, einer großer Markthalle. Hier bieten viele Händler jede Menge Meeresfrüchte an. Außerdem gibt es viele Fischrestaurants. In einem von diesen nehmen wir unser letztes Mittagessen in Chile zu uns.

Am frühen Nachmittag geht es zum Hotel zurück. 16:30 Uhr werden wir abgeholt. Wir müssen zum Flughafen. 20:00 Uhr startet unser Nachtflug nach Madrid. Nach 2 Filmen und viel Schlaf landen wir 13:00 Uhr im nebelverhangenen Madrid.

Hier heißt es Abschied von Joe nehmen. Er fliegt direkt nach Wien weiter. Für uns andere geht es 2 Stunden später mit dem gleichen Flieger weiter nach Frankfurt. Dieser ist nur noch halb voll, so dass wir uns ausbreiten können.

18:00 Uhr sind wir wieder in Frankfurt. Hier verabschiedet sich Edgar von uns. Für Martin und mich geht es noch mit dem Flieger weiter nach Leipzig. Nachdem wir dort gegen 23:00 Uhr landen ist das Patagonienabenteuer 2011 endgültig zu Ende.

   






Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen