Folge mir bei Facebook Folge mir bei Twitter Folge mir bei Google+ Folge mir per RSS-Feed Folge mir im BBM-Channel Mail an Trekking-eXperience.de

Der lange Weg zurück

Freitag, 31. Mai 2013

Ein letztes Mal fährt uns Jesus mit seinem Bus. Allerdings nur bis zum Flughafen. Heute beginnt unsere 3-tägige Rückreise nach Deutschland. Kurz nach Mittag startet unser Flieger. Ein bisschen nervös werde ich schon, als ich beim Einchecken Kontaktdaten von Angehörigen angeben muss. Was haben die bei der Airline denn vor?

Mit einer Zwischenlandung in Iquique fliegen wir nach Santiago de Chile. Die letzten Tage gab es immer wieder Nachrichten über starken Regen in Santiago. Die Straßen standen unter Wasser. Sollte der Urlaub etwa so enden, wie er in San Pedro de Atacama begonnen hatte.


Nein, alles gut. Wir landen bei Sonnenschein in Santiago. Erneut sind wir im Hotel Montecarlo untergebracht.

Am Abend gehen wir mit der gesamten Gruppe ins Restaurant Gato Pardo direkt um die Ecke zum Abschiedsessen. Unser letzter Abend in Chile. Später kommt Madlen, die besagte Bekannte, die sich immer auf Arica freut, noch auf ein paar Drinks vorbei. Sie ist gerade erst von ihrem Heimatbesuch aus Deutschland zurückgekehrt.

Samstag/Sonntag, 01. - 02. Juni 2013

Rückreisetag! Unser Flug geht aber erst gegen 19:00 Uhr. So können wir den Tag noch für ein paar Ausflüge in Santiago nutzen.

Nach dem Frühstück fahren wir mit der U-Bahn nach Los Dominicos. Hier gibt es einen Kunstmarkt, der Einheimische wie Touristen gleichermaßen anzieht. In kleinen Geschäften wird allerlei Kunsthandwerk, Kleidung, Gemälde und sogar Tiere angeboten.


Hier bummeln wir eine ganze Weile herum. Los Dominicos ist eine gute Gelegenheit die letzten verbliebenen Peso auszugeben.

Anschließend laufen wir zum Cerro San Cristobal. Noch ein Gipfel! Zu Fuß machen wir uns auf den Weg hinauf. Gerade an Wochenenden und erst recht bei schönem Wetter sind viele Leute unterwegs. Jogger, Radfahrer und Fußgänger erklimmen den Hügel.


Auf dem Gipfel befinden sich eine 22 m hohe Statue der Jungfrau Maria, ein Amphitheater sowie eine Kirche. Auch heute ist San Cristobal gut besucht.

So bekommen wir den Tag locker herum. Um nicht zu spät zu kommen, nehmen wir für den Abstieg die Standseilbahn. Dann laufen wir die paar Meter zurück Richtung Hotel. Wir gehen noch kurz eine Kleinigkeit essen.

Danach müssen wir uns schon fast beeilen. Wir holen unser Gepäck und fahren zur Flughafen.

Nun noch wieder läppische 18 Stunden Flug mit Zwischenlandung in Madrid und schon sind wir wieder in Deutschland. Eine Kleinigkeit.

   





Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen